Selbuvotter

Ok, ich muss zugeben, dass das Titelbild nicht sehr winterlich aussieht. Aber da es im Münsterland bisher nicht geschneit hat, wäre ein vernebeltes oder regnerisches Bild die Alternative. Also habe ich mich für den strahlenden Sonnenschein bei kalten Temperaturen entschieden. Immerhin braucht man bei solchem Wetter auch Handschuhe.

foto 31.12.18, 14 20 30

Selbuvotter sind nämlich traditionell norwegische Strickhandschuhe mit dem typischen Muster der Selburose. Diese wird häufig fälschlicherweise als Stern bezeichnet. Die Selburose wurde 1897 das erste Mal von Marit Emstad in der Selbu-Region nahe Trondheim gestrickt. Seitdem ist die 8-blättrige Rose als DAS norwegische Strickmuster bekannt und nach wie vor sind die, nach der Region benannten, Selbuvotter sehr beliebt im Norden. Und wie sollte es auch anders sein, habe ich mein erstes Paar während meines Norwegen-Aufenthalts gestrickt. Als ich dann, zurück in Deutschland, den Podcast von Eli alias Skeindeer Knits entdeckt habe, konnte ich nicht anders und habe mir ihre Anleitungen im Selbu-Mitten-Club gekauft und fleißig nachgestrickt.Hier möchte ich euch nun etwas näher bringen, was so einen norwegischen Handschuh ausmacht:

foto 31.12.18, 14 17 51
typisches Bündchen

Bei den Bündchen wird zwischen drei Typen unterschieden. Einfarbig geripptes Bündchen, Bündchen mit Lacemuster (=Spitzen-Muster) und zweifarbiges Jaquard Bündchen. Die gemusterten Bündchen strickt man traditionellerweise eigentlich nur an Männerhandschuhe. Lace oder gerippte Bündchen waren für Frauenhandschuhe vorgesehen. Ich bin aber ganz froh, dass Eli sich über diese Tradition hinweggesetzt und ihre Designs im Selbu-Mitten-Club alle mit einem Jaquard-Muster versehen hat. Mir gefällt das nämlich sehr gut.

foto 31.12.18, 14 18 06
Daumenkeil und Muster der Handinnenfläche

Weiter gehts mit dem Daumenkeil. Dieser spreizt sich nicht zur Seite ab, wie es bei vielen Handschuhanleitungen der Fall ist, sondern nach vorn. Für den Daumen werden Maschen stillgelegt und nach der Fertigstellung vom Rest des Handschuhs wieder aufgenommen. Typischerweise setzt sich dieser vom Muster der Handinnenfläche ab, wie in dem Bild oben gut zu erkennen ist. Das Muster der Handinnenfläche ist in den meisten Fällen eher graphisch gehalten und unterscheidet sich deutlich vom Muster auf dem Handrücken.

foto 31.12.18, 14 19 16
Seitenansicht der Selbuvotter

Um die Außen- und Innenseiten optisch nochmal zu trennen, werden Selbuvotter mit einem „Seitenstreifen“ gestrickt. Den richtigen Namen dafür kenne ich leider nicht. Ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen 😉 Es ist total spannend, dass das Muster der Seitenstreifen immer wieder anders gestaltet werden kann und dann ganz anders aussieht. Und das, obwohl das Muster nur über sehr wenige Maschen geht.

 

foto 31.12.18, 14 18 46
Handschuhspitze

Die Handschuhspitze, oder die Faust, wird mit gleichmäßigen Abnahmen gestrickt und ist immer spitz zulaufend. Nach dem Abketten wird dann der Daumen angestrickt und schon ist der Selbuvott fertig. Ich lasse die Handschuhe anschließend immer in Wasser einweichen und ziehe sie zum Trocknen über eine selbst zugeschnittene Form. Das macht zum Einen die Wolle weicher und durch das ganz leichte verfilzen auch wärmer. Zum Anderen wird das Maschenbild dadurch viel ebener und die Handschuhe noch schöner! Nachfolgend sehr ihr einen Vorher-Nachher Vergleich:

foto 20.01.18, 12 48 53
links: nachher  |  rechts: vorher

Ich finde den Unterschied immer wieder beeindruckend. Der rechte Handschuh sah dann nach dem Spannen auch so aus, wie der linke. Es lohnt sich also das Strickstück nach dem Abketten nochmal zu waschen, zu dämpfen, oder einfach in ein feuchtes Handtuch einzuwickeln. Je nach Wollart und Strickmuster sind aber verschiedene Verfahren zu empfehlen!

foto 31.12.18, 14 20 18

Das war’s auch schon mit meinem kleinen Selbuvotter-Exkurs. Falls ihr noch Fragen habt, oder ich etwas vergessen haben sollte, schreibt mir einfach eine E-Mail oder ins Kommentarfeld.

Bis dahin,

Ha det bra og en koselig strikketid!    (Machs gut und eine gemütliche Strickzeit)

 

– Werbung wegen Marken- und Designernennung. Alle Artikel wurden selbst bezahlt und aus reiner Überzeugung vorgestellt. –

Ein Kommentar zu „Selbuvotter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s